Hochrhein Schauspiel
Suche nach:
 X  Ihr aktueller Warenkorb

 X 

Mona & Lisa
22.06.2024 - 20:00 Samstag Ort: Schlosskeller Tiengen
1


"Mona & Lisa" am 22.06.2024, Beginn 20:00 Uhr

Das Wartezimmer der Frauenärztin Dr. Susanne Lusanksy ist spärlich eingerichtet: ein künstlicher Baum, ein Sitzsack samt Hocker und ein Stuhl. Das haben die beiden Protagonistinnen Selma Kiraz und Désirée Leers als Spielfeld bekommen. Dort lassen sie uns zuschauen, wie sich zwei fremde Frauen vorsichtig auf humorige Weise einander nähern und dabei herausfinden, was für Gemeinsamkeiten sie an diesem Freitag Nachmittag hier ins Wartezimmer gebracht hat. Ein Wartezimmer, dass offensichtlich keine Klinke an der Innenseite der Türe hat. In launigen und zuweilen skurrilen Dialogen setzen sie sich mit ihren eigenen und doch gemeinsamen Geschichte auseinander, erkennen Wahrheiten und stolpern über Lügen. Was zunächst wie der Rachefeldzug der einen aussieht, kehrt sich im nächsten Moment zum Rachefeldzug der anderen. Bald merken beide, dass sie sie sich keineswegs gegenseitig vertrauen dürfen und können. Bin ich Opfer oder Täter, fragen sich sie unsicher und im steten Wechsel immer wieder aufs Neue. Endet der erste Teil mit einer klaren Kampfansage so bleibt im zweiten, deutlich kürzeren Teil kein Stein auf dem anderen, keine Lüge verborgen, keine noch so abstruse Wahrheit geteilt. Zum Ende erfährt der Zuschauer die tatsächliche Wahrheit hinter allem, die dann zusätzlich noch eine unerwartete Überraschung für Mona und Lisa bereit hält.

Das Publikum ist geladen, die Wahrheit zu suchen und zu erfahren, dass die Abgründe, an denen die beiden Frauen stehen, tiefer sind, als es sich vermuten liesse. Diese lebendige Komödie ist in Zeiten berechnender Lügenbereitschaft eine mit Theatermitteln thematisierte Verführung zur Leichtgläubigkeit.
Passen Sie gut auf in dieser explosiven Mischung aus Krimi, Farce und schneller Komödie, damit Sie nicht den Faden verlieren.

Die Aufführungen dauern jeweils ca. 90 Minuten zzgl. einer Pause.

Es spielen
Selma Kiraz und Désirée Leers
Regie führte Daniel Leers



Unterstützen Sie das Theater und werden Sie Fördermitglied!