Melissa und Andrew kennen sich seit ihrer Kindheit. In Form von Zetteln, Dankesschreiben und Briefen bleiben die beiden ein Leben lang miteinander in Verbindung.
Trotz räumlicher Trennung beschreibt der Briefwechsel das Leben zweier Menschen, die nie zusammen kommen, aber doch nicht ohne einander sein können.

Der in Buffalo, New York geborene Professor für Literatur Albert Ramsdell Gurney beschreibt in seinem Theaterstück die Probleme der gehobenen amerikanischen Mittelschicht.
Sein Blick hinter die Fassade dieser „heilen Welt“ der Mittelschicht beleuchtet scharfsinnig die Zerrissenheit und den Identitätsverlust seiner Charaktere.

Die beiden Darsteller Kerstin Simon und Ralph Weber sind erfahrene Amateur-Schauspieler und fester Bestandteil des ALI-Theater Ensembles. Den Schauspielern gelingt es, dem Zuschauer oder besser, dem Zuhörer den –ausschließlich gelesenen- Stoff sowohl auf komische, als auch auf emotionale Weise nahe zu bringen und uns so das Leben der beiden Charaktere bildhaft zu machen.
Regie: Désirée Burger

nnn