Kleine Bühne e.V. • Hauptstr. 58-60 • 79761 Waldshut-Tiengen info@hochrhein-schauspiel.de 07741 / 686 99 80

Und jetzt mal was „virales“ zu Corona

Ein satirischer Beitrag unseres Ensemble Mitgliedes Paetrick Smith und seiner Filmproduktion „Parahill Pictures“

Durch und drauf und dran…

Szenenfoto im Probenraum:
v.l. Elodie Schmidt, Patrick Schmid und David „Sebi“ Westermann

Der erste Durchlauf steht an

Obgleich die Premiere erst im April sein wird, sind wir in der Produktion bereits so weit fortgeschritten, dass wir am kommenden Sonntag den ersten Durchlauf wagen können. „Durchlauf“ heisst (für alle Untheaterlichen), dass alle Szenen gestellt und geprobt sind und nun der erste Versuch gestartet wird, die Szenen und das Erbopte ohne Stop miteinander zu verbinden. Spannend und zugleich herausfordernd. Daraus ergibt sich auch die Länge des Stückes und die Stelle für eine mögliche Pause im Stück.

 

 

Regisseure*innen gesucht und gefunden

Wir waren auf der Suche nach einem Regisseur*in für eine der folgenden Produktionen des Hochrhein Schauspiels. Hilfe holten wir uns dazu beim Landesverband Amateurtheater und den Schauspielschulen in der Schweiz. Gemeldet haben sich viele tolle Menschen, bei denen wir uns herzlich bedanken. Es sind Kollegen*innen aus professionellem Umfeld ebenso wie aus dem Amateurtheaterbereich.

Jetzt freuen wir uns sehr, bald eine Produktion unter externe Hand erleben zu können. Die aktuelle Produktion „Ein Mordstheater“ wird von unserem langjährigen Kollegen und Freiburger Schauspieler Ulrich Großmann geleite, regiert und inszeniert.

„Ein Mordstheater“ im April 2020

„Ein Mordstheater“

von Simon Brett (Murder in Play)

 

Unser Ensemble hat sich im Dezember für dieses Theaterstück entschieden und wird es unter Regie von Ulrich Großmann (Freiburg) im April im Schlosskeller Tiengen acht mal zur Auffürhung bringen.

 

Das Stück:
Der Vorhang hebt sich – wir sehen das Innere eines alten englischen Schlosses. Allerdings sieht das Bühnenbild schlichter aus, als wir es sonst in diesem Theater gewohnt sind. Auch die Schauspieler spielen nicht so souverän und gut wie sonst. Nach fünf Minuten geschieht ein Mord!

Plötzlich eine Stimme aus dem Zuschauerraum: „Halt! – Das ist ja furchtbar!“ Und wir begreifen: Wir befinden uns auf der Probe eines nicht besonders hervor-ragenden Tourneetheaters mit einem dementsprechenden Ensemble. Kurz vor der Premiere.

Es sind alle Typen vertreten: Der dominante Boss, der gleichzeitig der Regisseur ist (ein Womanizer, der sich für unwiderstehlich hält), seine Frau – etwas älter als er -, die natürlich alle großen Rollen spielt, die neidische Kollegin, die davon lebt, dass sie in einer berühmten TV-Serie gespielt hat, die leider abgesetzt wurde, ein alter Komödiant – dem Alkohol nicht abgeneigt -, ein Schönling mit rollendem „R“, die hübsche Naive, auf die der Boss scharf ist, und eine junge Schauspielerin, die normalste von allen. Und dann noch ein „Mädchen für alles“ – Inspizientin und Requisiteurin.

Im Laufe der Probe geschieht ein zweiter Mord! Echt? Gespielt? Es tritt ein Inspektor auf. Echt? Gespielt?

Ein Stück, amüsant und spannend, ein gefundenes Fressen für komödiantische Schauspieler und einen Regisseur, der dem Publikum mal zeigen kann, wie es „hinter den Kulissen“ zugeht.

Rechte bei Jussenhoven & Fischer GmbH & Co. KG

Workshop mit Daniela Burkhardt

Daniela Burkhardt
Schauspielerin und Regisseurin

Wir konnten die Schauspielerin und Regisseurin Daniela Burckhardt gewinnen, für uns einen kleinen Workshop zum Thema „Stimme, Sprache und Präsenz“ zu machen. Wir freuen uns enorm, dass wir so zeitnah einen gemeinsamen Termin finden konnten. Bereits im Januar 20 werden bis zu 12 Teilnehmer aus unserem Ensemble und Teilnehmern aus dem letzten Schauspielkurs mit Daniel Leers einen wunderbaren Samstag mit großem Lerneffekt erfahren.

Es ist dies die erste durch den Landesverband vermittelte externe Dozentin, die wir eingeladen haben. Das ist sicher der Beginn einer fortlaufenden Serie toller Weiterbildungsmaßnahmen für unser Ensemble!

2019 kein „Dinner for One“

Eine über 15-jährige Tradition wird dieses unterbrochen: das Ensemble des Vereines „Kleine Bühne e.V.“, vormals als ALI-Theater Ensemble und aktuell als das Freie Hochrhein Schauspiel bezeichnet, wird dieses Jahr kein Silvester Programm unter dem Titel „Dinner for One“ spielen können. Ungeschickterweise fehlen uns dieses Jahr die Spieler und das Personal für den Abend. Glauben Sie uns ruhig, dass es uns ebenso fehlen wird, wie Ihnen als Zuschauer. Freuen wir uns gemeinsam auf das Silvester 2020 – wir versuchen, dann wieder mit Ihnen zusammen, lachend und einladend das Jahr ausklingen zu lassen und das Neue Jahr zu begrüßen.

Bis dahin werden wir Ihnen aber noch das eine oder andere Theaterstück auf die eine oder andere Art präsentieren können.

Jahreshauptversammlung

Anfang November hatten wir gemeinsam einen Termin für unsere Jahreshauptversammlung festgelegt, an dem wir zusätzlich unsere Jahresendfeier, also die sogenannte Weihnachtsfeier begehen werden. Denn dieses Jahr haben wir tolle Spiele und Workshops gehabt und auch Einblicke in die Welt des Films bekommen. Was für ein schönes und erfolgreiches Jahr 2019!

Schauspielkurs für Anfänger – Herbst 2019

Endlich gibt es wieder einen Schauspielkurs durch das Hochrhein Schauspiel. Wir werden versuchen, gemeinsam die wichtigsten Grund­lagen der Schauspieltechnik zu erlernen. Dazu gehören Körperführung, Sprachführung und Impulstechnik, das Training eigene und fremde Aktionen bewusst und genau zu beobachten und das Bewusstwerden der körperlichen, emotionalen und stimmlichen Ausdrucksmittel um frei und spontan auf der Bühne zu agieren. Ein wesentlicher Inhalt des Kurses ist auch die Trennung von Spannung und Entspannung um Präsenz zu erzeugen und hohe schauspielerische Flexibilität zu ermöglichen.

Ab Dienstag, 10. September startet der neue Schauspielkurs für Anfänger unter der Leitung von Daniel Leers, Hochrhein Schauspiel. In acht Lektionen werden jeweils Dienstags von 19.°° bis etwa 21.°° den Teilnehmern die Grundlagen des Theaterschauspiels näher gebracht. Kursort ist im ehemaligen Stuhl-Martin in der Waldshuterstrasse 25, altes Inotec Gebäude, 3. Stock oben links. Die Teilnehmerzahl ist auf  20 begrenzt, Teilnahme ab 18 Jahre. Weitere Informationen sowie Anmeldung unter www.hochrhein-schauspiel.de oder auch gerne direkt unter 07741 / 686 99 80.

Und hier noch mal alles kompakt:

Was Schauspielkurs Theater für Anfänger
Wann Jeweils dienstags ab 19.°° Uhr bis etwa 21.°° Uhr
Wo ehemaliger Stuhl-Martin
3. Stock oben links
Waldshuterstrasse 25
79761 Waldshut-Tiengen
Wer geleitet von Daniel Leers
Dauer acht Abende (10./17./24. September und 1./8./15./22./29. Oktober)
Kosten 120,-
Teilnehmer begrenzt auf 20 (!)
Mind. Alter 18 Jahre
Anmeldung Hier auf unserer Seite oder gerne via Telefon unter 07741 / 686 99 80 (auch für alle Fragen)

 

 

 

 

 

 

SOMMERPAUSE

Und wir nehmen Anlauf für die neue Saison. Bitte bleiben Sie uns treu…